23. Oktober 2020

2. Liga Team verliert in Wil

Kurzfassung:
Das 2. Liga Team des TC Goldach verliert die Auftaktpartie im Interclub mit 6:3 in Wil.

Etwas längere Fassung:
Nachdem die ersten beiden Partien dem Wetter zum Opfer gefallen sind, hat die 2. Liga Mannschaft des TC Goldach endlich den Aufgalopp im diesjährigen Interclub bestritten. Doch auch diese Partie stand kurzzeitig auf der Kippe, da die halbe Mannschaft mit Karten lesen etwas Mühe hatte und so erst sehr knapp zu Spielbeginn den (an einer Hauptstrasse (nicht schwer zu finden) liegenden) TC Wil gefunden haben.
Auf insgesamt 5 Plätzen konnte die Partie aufgenommen werden. Ohne Teamcaptain und klare Nr.1 Mätti, musste Tim dieses Rolle (Nr. 1; nicht des Captain) einnehmen. Nach einem verheissungsvollen Start musste er sich aber in zwei Sätzen dem besserklassierten Gegner geschlagen geben. Auch Lukas hatte wenig Grund zur Freude gegen einen R5 – Gegner. Leider konnte er seine Aufholjagd im 2. Satz nicht bis zum Satzgewinn durchziehen und musste Wil auch den zweiten Punkt überlassen. Besser erging es den an Nr. 3 & 4 spielenden Luca und Moritz. Beide konnten ihre Partien, Ersterer in drei Sätzen, gegen schlechter klassierte Gegner gewinnen. Nach 2jähriger Verletzungspause hat sich auch Michel im Interclub zurückgemeldet. Naja oder gleich wieder abgemeldet. Bei ausgeglichenem Spielstand musste dieser aufgrund einer Wadenzerrung w.o. geben. Da auch Alen, in seiner allerersten Interclubpartie überhaupt, Lehrgeld bezahlte, war bereits nach den Einzeln der Erfolg für den Heimclub besiegelt. Die Frage war nur noch die Höhe dieses Sieges.
Vize-Captain Lukas, der vollstes Vertrauen seiner Teammitglieder geniessen konnte, schwörte seine Leute nochmals auf die anstehenden 2 (eines musste ja wegen dem mittlerweile biertrinkenden, gezerrten Rückkehrer gestrichen werden) Doppel ein. Die Brüder Tim und Moritz präsentierten sich im Doppel 1 von ihrer Schokoladenseite (und es war nicht Tim der Bälle rumschlug) und konnten im Championstiebreak sogar zwei Matchbälle herausspielen. Beide wurden aber kläglich, die Schuldfrage ist bis heute nicht geklärt, vergeben. Nach einem heroischen Kampf in der Wiler Abendsonne mussten die Beiden schlussendlich doch als Verlierer vom Platz. Entgegen der Neben dem Platz getätigten Wetten, war es kein Doppelfehler der die Niederlage besiegelte. Im zweiten Doppel hatten Lukas und Luca einfaches Spiel und gewannen klar. So ging die gesamte Partie mit 6:3 verdient an das Heimteam. Gratulation!

Im Anschluss an die sportlichen Aktivitäten, wurden wir vom Heimteam bewirtet. Bis das Bier (Michels Schuld) und die Lichter (Sie haben ausser dem Platzscheinwerfer gar kein Aussenlicht) ausgegangen sind, war die Gastfreundschaft hervorragend. Herzlichen Dank nochmals an unsere Wiler Tennisfreunde.

Das 2. Liga Team freut sich bereits jetzt auf den zweiten Auftritt im heimischen TC am Samstag.

Statistikrunde:

  • TCGoldach Fans: 0
  • Volleyquote von Luca während dem Doppel: 100% (1 von 1(ja tatsächlich während einem Doppel nur EINEN Volley gespielt))
  • Meiste Doppelfehler pro Aufschlagsspiel: Luca mit 3 (So kann man ein Game ja nicht gewinnen)
  • MVP: Luca mit 2 Siegen
  • Bester Mann Neben dem Platz: Vizecaptain Lukas
  • Michels Bierkonsum: überragend